CHI-DO
Erste Hilfe in der Schulpraxis

Meisterpunkt der Schmerzen

"Der Rachen des Tigers" ist der stärkste schmerzlindernde Punkt und gehört zu den universellen Hilfsmitteln bei der Versorgung vieler akuter Schmerzen und kleiner Alltagsbeschwerden. Er wird kräftig 1-2 Minuten massiert (sedierend) und führt über biochemische und elektrobiologische Wege zu einer Reihe von Wirkungen z.B. zur Ausschüttung von schmerz- und entzündungshemmenden Stoffen (Endorphinen, Antihistamin). Wenn die eigentliche Beschwerdeursache damit innerhalb von 15 Minuten nicht abgeklungen ist, dann handelt es sich höchst wahrscheinlich nicht nur um eine funktionelle (energetische) Störung, sondern um ein ernsthafteres Problem, das auf alle Fälle einer ärztlichen Abklärung bedarf.
Nochmals sei an dieser Stelle erwähnt, dass wir hier nur eine Erste Hilfe und keine Therapie durchführen. Wir wollen helfen und sinnvoll bis zur weiteren Versorgung überbrücken.
Bei welchen Beschwerden darf der Di4 in der Ersten Hilfe eingesetzt werden?
Hier möchte ich auf meine persönlichen 30-jährigen Akupressurerfahrungen in Beruf und Privatleben verweisen. Der Di 4 wurde bereits erfolgreich eingesetzt bei:
Schmerzen und Entzündungen im Hand- und Armbereich: Brandblasen (Bügeleisen, Klebepistole, Herdplatte, Reibung), Brennesselkontakt, Insektenstichen, Impfschmerzen, Prellungen und Verstauchungen, Quetschungen. Im Kopfbereich: Zahnschmerzen, Ohrenschmerzen, Kopfschmerzen. Im Unterbauch: Regelschmerzen.




 

Dickdram 4

Der Energizer

Der Kreislaufkollaps kündigt sich meistens durch Schwindelgefühl und dem Sehen von "schwarzen Ringen" vor den Augen an. Gerade in der Pubertätsphase sind die rasch wachsenden Kinder leicht in einer kritischen Kreislaufsituation, wenn sie aus der Ruhelage im Liegen oder Sitzen zu rasch aufstehen. Aber auch schlecht gelüftetete Räume, Platzmangel (in vollen Aufzügen oder öffentlichen Verkehrsmitteln) oder bei unangenehmen psychischen Erlebnissen, kann schon mal der Boden unter den Füßen wegsacken. Hier hilft rasch und wirkungsvoll die sofortige kräftige Massage des anregenden Akupressurpunktes zwischen den Augenbrauen (Pam3). Innerhalb von wenigen Sekunden verflüchtigt sich das Schwindelgefühl und man wieder klar.




 

Kreislaufvitalisierung

Nasenblutenpunkt

Nasenbluten ist ein relativ häufig auftretendes Problem im Schulalltag. Gerade in der trockenen Winter- und Zentralheizungszeit, werden die oberflächlich liegende kleinsten Blutgefäße in der Nasenschleimhaut leicht brüchig und platzen schon bei geringsten Anstrengungen (Druckerhöhungen) auf. Nicht immer haben wir gleich etwas Kaltes um es rasch in den Nacken des Betroffenen zu legen. Hier unterstützt die kräftige Massage des Akupressurpunktes LG 16 äußerst schnell und zuverlässig auch bei hartneckigsten Nasenblutungen. Der Punkt liegt in der Mitte des beginnenden Nackens gleich unter der Hinterhauptschuppe und wird kräftigst massiert bis die Blutung gestoppt ist.

Noch ein wichtiger Hinweis zur Lagerung des Patienten: Die blutende Person sollte auf keinen Fall hingelegt werden, weil sie sonst das in den Rachenraum zurückfließende Blut verschluckt und später vielleicht wieder erbricht. Die betreffende Person sollt eher sitzen, den Kopf vorgeneigt halten. Der Helfer hält mit der einen Hand die Stirne, mit der anderen drückt er kräftig auf LG 16.

Aus meiner Praxiserfahrung noch zwei erstaunlich wirksame Hilfsmittel:
1. Wickeln Sie um das Endglied eines Ringfingers des Betroffenen ein Gummiringerl (oder eine Schnur) bis ein kleiner Blutstau entsteht. Dadurch sollen blutgerinnungsfördernde Stoffe produziert werden. Nach 2-3 Minuten die Abschnürung wieder entfernen!
2. Ein Stück saugfähiges Material (Stoff, Taschentuch) unter die Zunge des Betroffenen legen. Durch reflektorische Blutverdickung in den naheliegenden Blutgefäßen stockt das Blut leichter.




 

Baldrianpunkt

Der von mir bezeichnete "Baldrianpunkt" ist ein faszinierender Akupressurpunkt mit einer großen Anwendungsbreite. Er wirkt vor allem auf drei Organbereiche: Nervösen Magen, aufgeregtes Herz, Zwerchfell (Schluckauf). Er befindet sich genau drei Finger hinter der Handquerfalte zwischen den dort befindlichen Sehnen. Da er relativ schwer mit der Fingerkuppe erreichbar ist, bedient man sich eines kleineren Hilfsmittels, das in die Rille hineinpasst (z.B. der Rand einer Münze, Papierspitze). Er wird gegen die genannten Beschwerden ca. 1 Minute fest massiert. Anwendungsbereiche: Vorbeugung (!) bzw. Ersthilfe bei Reisübelkeit (Auto, Schiff, Flugzeug; ein Schnurknoten markiert die Stelle auf die im Bedarfsfalle fest gedrückt wird.), Aufregung, Nervosität, Schluckauf (innerhalb weniger Sekunden verschwindet das lästige Zwerchfellproblem).
Außerdem hat sich dieser Punkt ausgezeichnet als Erste Hilfe zur Schmerzlinderung im Hand- und Armbereich bei Verbrennungen/ Verbrühungen (Bügeleisen, Klebepistole, Kochgeschirr, Brennessel) oder bei Insektenstichen aller Art ausgezeichnet bewährt.




 

KS6 = Pe6

Unterkörper

Den Meisterpunkt für den Unterleib schätzen die Damen besonders. Er ist der wirksamste und stärkste schmerzlindernde Punkt bei Regelschmerzen! Vier Finger über dem Innenknöchel liegt dieser empfindliche Punkt. Auch er kann etwa mit einem Schnurknoten leichter markiert und gedrückt werden.
Bei Insektenstichen in den Fuß bzw. ins Bein und Sportverletzungen (Verstauchung, Prellung im Knöchel-/Fußbereich) ist er der beste Punkt zur Linderung der Schwellung und der Schmerzen.




 

MP6