CHI-DO
Der Antistresspunkt

Ganzheitliche Energiebalance

Der "Mönchi" ist eine schöne Möglichkeit Geist und Körper energetisch auszugleichen. Die sich berührenden Fingerkuppen stehen reflektorisch mit dem Großhirn in Verbindung, stimulieren aber auch die ganzheitliche Tiefatmung. Die gekreuzten Unterschenkel (schon seit Urzeiten von Tibetern gepflegt) wiederum betonen die körperliche Zentrierung. Besonders als entspannende Zwischenübung während des Unterrichts geeignet.




 

Mönchi

Emotionale Stressreduktion

Eine einfache und effiziente Entspannungsposition ist die Emotionale Stressreduktion (Emotional Stress Release ESR). Dabei werden Stirn und Hinterkopf-Nacken sanft mit den Handflächen gehalten. Dabei soll etwa ein vorhandenes Problem bzw. eine belastende Situation innerlich angesehen werden. Viele Kinder erleben den Erfolg in einer "geistigen Klärung". "Da geht ein warmer heller Strahl von hinten nach vorne" sagen sie oft und "ich sehe jetzt viel klarer." Oft haben sich die traurigen oder belastenden Gedanken deutlich reduziert oder sie sind ganz verschwunden.
Besonders gerne setze ich diese Übung dann ein, wenn das Kind sich längere Zeit stark geistig angestrengt hat. Auch in Partnerarbeit bietet sich diese Methode ausgezeichnet an.




 

ESR

ESR in Partnerbetreuung

ESR in Partnerbegleitung 



Nashorn

Nashorn 



Aggressionsabbau

Das Nashorn ist eine einfache Möglichkeit aufgestauten emotionalen Stress (Aggrssion, Wut, Zorn) zu reduzieren bzw. gänzlich zu beseitigen. Dabei werden die beiden inneren Endpunkte der Augenbrauen (es befindet sich dort unter der Haut eine kleine Vertiefung) etwa eine Minute kräftig gedrückt/massiert. Dabei sollen die Augen geschlossen sein. Innerlich konzentriert man sich auf den Satz "Ich lasse los, ich lasse los, meinen Zorn klein und groß!"




 

Nashorn

Der Antistresspunkt

Muskuläre Verspannungen in Nacken- und Rückenbereich sind auch bei den Kindern in der Schule keine Seltenheit mehr. Psychischer und physischer Stress manifestiert sich auch in dem berüchtigten Nackenkopfschmerz und in mangelhafter Konzentration. Hier bewährt sich der Antistresspunkt aus der Akupressur (Dü3). Dazu legen wir die Punktstelle (s. Abb.) auf eine Tischkante und wackeln mit den Händen ohne sie an der Tischkante zu verschieben (dies würde sonst Brandblasen provozieren). Gleichzeitig drehen wir den Kopf nach links und atmen tief aus. Dann bewegen wir den Kopf in die Mittelposition zurück und atmen ein. Dann den Kopf nach rechts bewegen und wieder ausatmen. Nach etwa 1- 2 Minuten beenden wir diese Entspannungsmassage.
Dieser Punkt gilt auch als Abbaupunkt für Aggressionen und inneren Widerstand.




 

Der Antistresspunkt

Stressabbau

Der Antistresspunkt 



Wolken Blitz

Spannungsabbau "Wolken Blitz"

"Wolken (2x Faustkanten gegeneinander schlagen) Blitz (1x in die Hände klatschen)! Wolken ( 2x Faustkanten gegeneinander schlagen) Blitz (1x in die Hände klatschen)!
So ein (2x Faustkanten gegeneinander schlagen) Wetter (2x klatschen) ist ein (2x Fuastkanten) Witz (1x klatschen).
Wiederholen:
Wolken Blitz! Wolken Blitz!
So ein Wetter ist ein Witz.

Und zum (2x Fäuste) Schluss (1x klatschen), das ist (2x Fäuste) toll (1x klatschen)
Hör' ich (2x Fäuste) lauten (2x klatschen) Donner- (2x Fäuste) groll (1x klatschen)."

Jetzt mit den Füßen kräftig auf den Boden stampfen und gleichzeitig die seitlichen Oberschenkel mit den Handflächen kräftig klopfen.

Wichtig: Beim Sprechen des Reimes sollte der ganze Körper (vor allem die Beine) mitwippen, damit der Energiefluss stimuliert wird.



Durchatmen zur Mitte

"Die Biene"
DZM = Durchatmen Zur Mitte!

Ziel: Rasche mental-emotionale Mittefindung durch bewusste Bauchatmung.
Die drei Finger beider Hände berühren einander fest (s. Bild). Während des bewussten Atmens in den Bauch (Energiemitte) wird gezielt "Durchatmen Zur Mitte" affirmiert.
D = Daumen, Durchatmen
Z = Zeigefinger, Zur
M = Mittelfinger, Mitte




 

Dampf ablassen

Dampf ablassen - "Lokomotive"

Partnerarbeit:
Der Helfer (H) steht auf der Seite seines aufgeregten Mitschülers (M) und hält seine beiden Handflächen in geringem Abstand genau über dem Kopf von M. Dann beginnt H langsam seine Hände in geringem Abstand zum Körper von M an der Mitte der Vorder- und Rückseite nach unten gleiten zu lassen. Endpunkt ist der Nabel bzw. gegenüber der Lendenbereich. H zieht dann seine Hände nach außen weg und schüttelt sie kurz aus. Dann beginnt der Vorgang nochmals. Während der gesamten Übung atmen beide auf ssssss aus und simulieren eine Lok, die Dampf ablässt.

Wirkung: Diese Übung senkt den Blutdruck (Anspannung in Kopf und gestressten Nackenmuskeln) deutlich. Energetisch wird dabei die Energie von den beiden Hauptmeridianen (LG = Lenkergefäß und KG = Konzeptionsgefäß) zum Energiezentrum im Bauch gelenkt.




 

Entspannen und aufmuntern!

Dies ist ein einfacher und wirkungsvoller Trick, die "Glückshormone" (Endorphine, Enkephaline) im Gehirn zu steigern und damit Spannungen abzubauen. Nehmen Sie ein Schreibgerät zwischen die Zähne und öffnen Sie die Lippen soweit, dass sie das Schreibgerät nicht berühren. Durch die Anhebung der Lachmuskeln erzeugen wir einen Impuls, der schließlich fröhlicher stimmt.
entspanned2.doc [10.537 KB]
entspannende.doc [1.829 KB]



Humor ist das Niesen des Gehirns!

Eine Stunde, in der nicht wenigstens einmal ordentlich gelacht wurde, ist eine verlorene Stunde. Humor und Lebensfreude sind wichtige Lebenselixiere.




 

Öfter mal lachen!