Erste Hilfe für den Rücken
Körpersprache
Raumsprache
Gehirn & Stress

Praktische Inhalte

Stressarten:
Welche zwei Primärfaktoren entscheiden über die Stresswirkung auf den Menschen?
Wird uns jeder Stress bewusst?
Ist jeder Stress negativ?
Was verstehe ich unter einem positiven Stress? Kann er trotzdem schädlich sein?
Woher kann die Ursache bzw. der Stressor kommen?
Stress & Hirnenergie:
Welche negativen Konsequenzen haben Stresshormone für die Hirnenergie?
Steigt oder fällt der Energiebedarf (Glucose, Sauerstoffbedarf) des Gehirns bei Stress?
Ein Schüler möchte vor der Schularbeit zwei Traubenzuckertabletten zur Konzentrationssteigerung einnehmen. Ist das sinnvoll?
Stress und Hirnzellen:
Für welche Hirnteile kann chronischer Stress tödlich sein?
Welche Neurotransmitter werden bei chronischem Stress oder einem akuten psychischen Trauma a) erhöht b) erniedrigt?
Welcher Hirnteil wächst hingegen bei chronischer Angst?
Stress & Lernen:
Ist Stress fürs Lernen auch positiv?
Was stören Stresshormone im Gehirn?
Was ist ein Blackout?
Um wie viele Prozent verringert sich das Erinnern bei Stress?
Welche neuroenergetischen Nachteile bringen LED-Geräte vor dem Schlaf mit sich?
Wann stört Musik beim Lernen?
Welche Farben fördern die Konzentration?
Welchen GECO-Tipp zur
Prävention und Abhilfe bei Blackout kenne ich?
Was verstehe ich unter dem SMS?
Gibt es Düfte, die geistig anregen oder entspannen? (Wie sinnvoll ist die Pädagogische Aromatologie?)
Auf dem Weg zur stressfreien Seele (Aphorismen zum Thema von L. Szaga-Doktor)
„Stress und Stressprävention ist Kopfsache.“
„Den meisten Stress hat man nicht sondern macht man sich.“
„Nicht die Welt ist stressiger geworden sondern unser Umgang mit der Welt.“
„Wenn andere mich stressen schenke ich ihnen Macht über mich.“
„Wer mich beleidigen kann, dem habe ich es gestattet.“
„Stress bedeutet Chance zur Veränderung.“




 

Stress